bootstrap button

Soft-Skills (Business-Skills)

Durchsetzungsvermögen, Selbstbewusstsein, 
offene Kommunikation und Konfliktfähigkeit

Bei der Kommunikation empfinde ich es als wichtig
offen und ehrlich miteinander umzugehen.
Vor allem mit Blick auf zukünftige Entwicklung,
wie das immer stärker aufkommende agile Management.

Als Verantwortungsträger muss man selbstbewusst
auftreten, konfliktfähig sein, aber auch
Durchsetzungsvermögen mitbringen,
wenn Dinge auch einfach mal gemacht
werden müssen.

Qualitätsbewusstsein, Kundenorientierung
und leistungsorientiertes Denken

Jeder definiert Qualität anders.
Was für uns vielleicht nicht wichtig ist,
kann für den Kunden ein Showstopper sein.
Deshalb ist es wichtig dem Kunden genau
zuzuhören und seine Wünsche zu verstehen.

So etwas erfordert eine Menge Energie.
Es lohnt sich aber diese zu Beginn eines Vorhabens zu investieren,
denn dann laufen nachgelagerte Aktivitäten deutlich einfacher.
Wenn der Kunde sich abgeholt fühlt, ist ein wichtiges Etappenziel erreicht.

Abstraktionsfähigkeit,  strukturiertes Denken 
und Perspektivwechsel

Das Leben ist manchmal schon so kompliziert, dass man es nicht noch zusätzlich komplizierter gestalten muss.
Für mich ist wichtig, dass mich mein Gegenüber richtig versteht.
Somit ist es wichtig, die Dinge herunterzubrechen,
solange bis alle Seiten den Kern der Information verstanden haben.

Sichtweisen/Ansätze, wie Visual Thinking helfen dabei.

Das Einnnehmen eines Perspektivwechsels gehört genauso dazu,
wie das Praktizieren des aktiven Zuhörens.

Verlässlichkeit sorgt für Vertrauen

Ich bin ein sehr großer Freund von Pünktlichkeit.
Gesetzte und kommunizierte Termine halte ich ein.
Sollte tatsächlich mal ein Termin nicht zu halten sein,
so informiere ich diejenigen Menschen, denen ich einen Termin zugesagt habe.

Es ist aber nicht nur mein Anspruch Termine einzuhalten,
sondern zeitgleich geht dies auch mit der Einhaltung von Qualität einher.
Jeder der mich länger kennt weiß,
dass ich meine Arbeit pünktlich und ordentlich liefere.

Das Alles sorgt langfristig für Vertrauen,
denn ich bin durch meine Organisation und mein Handeln ein verlässlicher Partner.
Und Vertrauen ist der Grundstein für eine gute Zusammenarbeit.

Eine gesunde Portion Neugierde

Ich mag Menschen mit einer gesunden Portion Neugierde.
Neugierde darf dabei nicht mit Kontrolle verwechselt werden.

Neugierde ist für mich, wenn man auf die Zeichen seines Körpers achtet,
wenn man die Lust verspührt, neue Technologien auszuprobieren.

Die Sichtweisen einer anderen Person verstehen zu wollen,
gehört für mich ebenfalls zur Kategorie Neugierde,
denn oft entscheidet man viel zu voreilig.
So besteht ein Risiko. Ein Risiko, bessere Vorschläge übersehen zu haben.

Selbstreflexion

Ein festes Ritual: Jeden Abend nehme ich mir Zeit,
bevor ich den darauffolgenden Tag plane, 
und denke über die vergangenen Stunden nach.

Dazu gehört auch noch einmal über alle Gedanken nachzudenken,
denen ich tagsüber kritisch gegenüber stand.
Dabei versuche ich mir die Zeit zu nehmen,
mich in die andere Person hinein zu versetzen
und ihre Perspektive einzunehmen.

Egal ob im Beruf oder im Privatleben.

Ziel- und Zeitmanagement

Ich habe einen großen Spaß daran,
große Aufgaben in immer kleinere Teilaufgaben zu zerlegen,
bis man solch eine Tätigkeit richtig greifen kann.

Ich mag die morphologische Analyse,
um Probleme solange zu verkleinern,
bis man für kleinteilige Probleme die Lösungen besitzt.

Ich liebe das Prinzip der Substitution von schlechten Ritualen.

Im Zielmanagement werden meine Ziele bis auf die Tagesebene unterteilt.

ICH FREUE MICH ÜBER IHRE NACHRICHT

Sie können mich auch werktags in der Zeit von 08:00 bis 16:00 Uhr
und am Wochenende in der Zeit von 08:00 bis 12:00 Uhr
über Telegram anschreiben.